Meine Geschichte, wie ich für mich Yoga entdeckt habe

Seit meiner Kindheit war körperliche Bewegung jeder Art, besonders in der Natur, wichtiger Bestandteil in meinem Leben.

Zum Yoga kam ich allerdings auf Umwegen. In meinem Beruf als Architektin habe ich viel im Sitzen und oft ohne Pausen vor dem PC gearbeitet. Ohne Rücksicht auf meine seelischen und körperlichen Bedürfnisse, reagierte mein Körper mit Rückenschmerzen die später zu schmerzhaften Bandscheibenvorfällen führten.

Um zurück zu meinen Wurzeln zu finden praktizierte ich eine Zeit lang Zen Meditation. Bis ich wieder den Drang nach mehr Bewegung, weiteren Begegnungen und den Austausch mit spirituellen Menschen in mir verspürte.

Yoga lernte ich erstmals 2006 kennen und Dank einiger Reha- Maßnahmen, viel korrigierendes Training, verschiedener Entspannungstechniken und schließlich auch einer roh-veganen Ernährungsumstellung, wurden meine Selbstheilungskräfte wieder aktiviert.

Nach langer Yogapraxis und verschiedener Seminarbesuche fasste ich schließlich den Entschluss, ein Jahr lang in einem Ashram im Allgäu zu leben und zu arbeiten. Fernab vom Trubel des Stadtlebens, konnte ich mein Wissen vertiefen und meine Yogalehrer Ausbildung abschließen.

Durch Yoga entdeckte ich, wie alle Aspekte und Techniken integriert werden können und zusammen wirken.

yoga-asana-trikuti
Ich sammelte wertvolle spirituelle Erfahrungen und lernte achtsam im
´Hier und Jetzt´ zu sein.
Der positive Lebenswandel und die tiefe Bedeutung von Yoga, was Einheit-Verbindung heißt, haben mich gelehrt, alles um mich herum ganzheitlich zu betrachten und in Harmonie mit mir selbst und Anderen zu leben. Heute erkenne ich die Signale, die mein Körper mir sendet, und ich kann direkt und richtig darauf reagieren.

Yoga heißt auch Teilen und es bereitet mir Freude und erfüllt mich, anderen Menschen Yoga und ein achtsames Miteinander nahe zu bringen, sie in ihrer Praxis zu begleiten und mich selbst dabei auch immer weiter zu entwickeln. Ich bin dankbar dafür, meiner Berufung folgen und diese leben zu können.


Mein Unterricht

Hatha Yoga beinhaltet den Teil der Körperübungen, Asanas genannt. Meine Yogastunden unterrichte ich auf einfühlsame Weise. Intuitiv gehe ich auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen ein. Besonderen Wert lege ich auf rückengerechte, gelenkschonende Ausführung der sorgsam ausgewählten Bewegungsabläufe.

Zum Ende jeder Stunde genießt Du eine Tiefenentspannung mit Klangelementen wie Windspiel und Klangschale.


Über Yoga

Seit Jahrtausenden ist Yoga eine bewährte Methode, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Alle Menschen erleben mittlerweile in schon sehr frühen Jahren Stress, Hektik, Erfolgs und -Leistungsdruck. Wir können uns nur sehr schwer dieser schnelllebigen Zeit entziehen.

Yoga schafft den perfekten Ausgleich in allen Bereichen und wird eine Oase der Ruhe, der Erholung und Regeneration für Dich sein und Dich mit neuen Kräften und positiver Energie aufladen. Das Schöne beim Yoga ist, Du kannst in jedem Alter praktizieren, überall und zu jeder Zeit.

Mein Unterricht basiert auf den Lehren Swami Sivanandas (1887-1963) der in Malaysia lebte und nach jahrelanger Tätigkeit als Arzt nach Rishikesh aufbrach und sein Leben fortan dem Yoga und dessen Übermittlung widmete. Sein Schüler Swami Vishnudevananda (1927-1993) hat die Sivananda Tradition weiterentwickelt in den Westen getragen, wo sie sich stetig verbreitet. Die Yogameister lebten und lehrten ganzheitlichen, integralen Yoga, der alle Aspekte des Yogas enthält.

"Ein Gramm Praxis ist mehr wert als eine Tonne Theorie." (Sivananda)